Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

Nicht nur Bauhaus - Netzwerke der Moderne in Mitteleuropa

Tagung vom 15. bis 17. Januar 2019
im Schlesischen Museum und im Muzeum Architektury we Wrocławiu / Architekturmuseum Breslau 

Die Architekturmoderne der 1920er und 30er Jahre wird oft unter dem Schlagwort „Bauhausstil“ subsumiert. Das Bauhaus-Jubiläum 2019 gibt Anlass, dieses Bild zu erweitern und auch andere Netzwerke und Knotenpunkte der Moderne in den Fokus zu nehmen. Dabei rückt insbesondere das östliche Europa in den Blick, wo nach dem Ersten Weltkrieg in den neu konstituierten Staaten das Neue Bauen zum Symbol von Fortschrittlichkeit wurde. Ein Ausgangspunkt ist die Breslauer Kunstakademie, die enge Kontakte nach Polen und Ungarn pflegte. Ende der 1920er Jahre lehrten hier zudem die „Bauhäusler“ Oskar Schlemmer und Georg Muche.

Tagungsorte sind das Schlesische Museum zu Görlitz und das Breslauer Architekturmuseum, die jeweils umfangreiche Bestande zur Breslauer Kunstakademie und zur Architekturszene der Stadt in den 1920er Jahren besitzen.