Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

Kaffee & Kultur – natürlich schlesisch

Mittwoch, 4. April, 15 Uhr
Poesie auf Schlesisch. Erinnerungen an den Dichter Karl von Holtei

Die Gedichtzeile „Heem wihl ihch, suste weiter nischt, ock heem!“ („Heim will ich, sonst nichts, nur heim!“) ist schon zur Redensart unter Schlesiern geworden. Sie stammt aus einem Gedicht Karl von Holteis (1798-1880), der den schlesischen Dialekt in die Literatur einführte. Anlässlich seines 220. Geburtstages erinnert Wolf-Dieter Fiedler an dessen bewegtes Leben und vielseitiges Werk.

- Eintritt: 10 Euro (inkl. Kaffee und Kuchen)
- Reservierung: +49 3581 87910,  kontakt(at)schlesisches-museum.de